Bericht über die Qualitätsanalyse an der Städtischen Realschule Ochtrup

Liebe Schülerinnen und Schüler! Sehr geehrte Eltern und Freunde der Städtischen Realschule Ochtrup! Sehr geehrte interessierte Öffentlichkeit!   (hier der ganze Bericht zum download)

Im September 2012 hat ein Team der Qualitätsanalyse des Landes Nordrhein-Westfa­len den Schulbesuch an der Städtischen Realschule Ochtrup durchgeführt.

Zuvor hatte die Schule eine umfangreiche Dokumentation über alle wesentlichen Aspekte der schulischen Arbeit eingereicht. Die Dokumente (Schulprogramm, schulinterne Konzepte, Lehrpläne, Arbeitspläne zur Schulentwicklung, etc.) wurden von Mitarbeitern des Qualitätsanalyse-Teams ausgewertet.

Ein Schulrundgang in Anwesenheit des Bürgermeisters und von Vertretern des Schulamtes der Stadt Ochtrup zur Begutachtung des Gebäudes und der Pausen- und Sporteinrichtung(en) fand im Vorfeld des Schulbesuchs im Juni 2012 statt.

In der Woche des Schulbesuches beobachteten die Qualitätsprüfer schließlich 36 Unterrichtsstunden. Die Lehrer(innen) und die Klassen/Kurse erfuhren erst in dem Augenblick der sich öffnenden Klassenraumtür, dass ein Teil der laufenden Unterrichtsstunde besichtigt und einer Analyse unterzogen würde.

Interviews mit jeweils 12 SchülerInnen, LehrerInnen, Eltern, mit dem nichtlehrenden Personal und mit der Schulleitung gehörten ebenfalls zum Programm des dreitägigen Schulbesuchs.

Seit dem 16. November 2012 liegt das Ergebnis der Qualitätsanalyse in Form eines  82 Seiten umfassenden Berichtes vor.

Die Gremien  der Schule (Lehrerkonferenz, Schulpflegschaft, Schülerrat und Schulkonferenz) sind darüber informiert worden. Abschließend hat die Schulkonferenz am 3. Dezember 2012 beschlossen, die Öffentlichkeit über das Ergebnis der Qualitätsanalyse zu informieren.

Zentrale Aussagen

Die Städtische Realschule Ochtrup erzielt in der Qualitätsanalyse ein beachtliches Ergebnis. 

Qualitaet1

(Vgl. Übersicht über die Bewertungsstufen 


 Von 21 bewerteten Qualitätsaspekten erreicht es 

  • 10-mal die Bewertungsstufe 4  (vorbildlich – Die Schule erfüllt die Kriterien  dieses Qualitätsaspektes optimal oder gut.),
  • 10-mal die Stufe 3 (eher stark als schwach - Die Schule weist bei diesem Qualitätsaspekt  mehr Stärken als Schwächen auf.)
  • und nur einmal die Stufe 2 (eher schwach als stark - Die Schule weist bei diesem Qualitätsaspekt mehr Schwächen als Stärken auf.).
  • Einige Aspekte entfielen bzw. standen nicht zur Bewertung an. 

 Qualitaet2

 „Die Stärken der Realschule Ochtrup beziehen sich demnach auf

  • die Gestaltung des Lebensraums Schule und das soziale Klima,
  • die Förderung der Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler,
  • ein breit angelegtes, qualitativ hochwertiges Bildungsangebot,
  • die umfassende Beratung, eine praxis- und schülerorientierte Berufswahlvorbereitung und die bewusste und begleitete Gestaltung von Übergängen und
  • eine partizipative, d.h. eine von Eltern, Schülerinnen und Schülern und dem Lehrerkollegium getragene Schulentwicklung

Die Handlungsfelder für die weitere Schulentwicklung betreffen

  • eine gemeinsam verabredete Fortsetzung der Unterrichtsentwicklung (mit den Schwerpunkten Schüleraktivierung und Binnendifferenzierung),
  • eine praxisorientierte Curriculumarbeit und
  • die Entwicklung verbindlicher Teamstrukturen und einer Steuerungsstruktur der weiteren Schul- und Unterrichtsentwicklungsvorhaben.“

Unsere Reaktion:

  • Wir freuen uns sehr über dieses ausgezeichnete Ergebnis!  (Natürlich haben wir auch gegoogelt und unser Ergebnis mit denjenigen Realschulen im Lande verglichen, die den Gesamtausgang überhaupt veröffentlicht haben.)
  • Da wir wissen, dass wir nicht perfekt sind, arbeiten wir einfach weiter daran, immer noch ein bisschen besser zu werden.
  • Das hervorragende Abschneiden bei der Qualitätsanalyse ist das Ergebnis einer vertrauensvollen und engagierten Zusammenarbeit aller am Schulleben beteiligten Gruppen - der Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie der Kolleginnen und Kollegen. Das kommt darin zum Ausdruck, dass besonders „das soziale Klima“ und die sehr guten „Beteiligungsmöglichkeiten für Schülerinnen und Schüler und Eltern“ gelobt wurden.
  • Diese erfreulichen Ergebnisse sind nicht zuletzt Anlass, die Schulentwicklung an der Städtischen Realschule Ochtrup weiter voranzubringen. So zeigt der Bericht natürlich auch Arbeitsfelder auf, die weiterhin bearbeitet werden sollen. Aber offen gesagt, noch wichtiger sind für uns das Lob der Schülerinnen und Schüler und die Zufriedenheit der Eltern mit der Schule!
  • Grundsätzlich versteht die Realschule Ochtrup ihre Arbeit an der Schulentwicklung seit Jahren als einen dynamischen Prozess, für den sowohl Kontinuität als auch Wandel stehen. Die Wahrnehmung des Erziehungsauftrags für Schülerinnen und Schülern, die Fortschreibung eines breit angelegten, qualitativ hochwertigen Bildungsangebotes und ein jederzeit lernförderliches Unterrichtsklima mit einem ausgeprägten Beratungs­system zur Schullaufbahnberatung und zur Berufswahlvorbereitung sind die Eckwerte unseres pädagogischen und unterrichtlichen Handelns. Insofern zeigt der Bericht der Qualitätsprüfer eine solide und tragfähige Momentaufnahme innerhalb eines dauerhaften Arbeits- und Entwicklungsprozesses, auf den wir stolz sein dürfen.
  • Für die Unterstützung unserer unterrichtlichen Arbeit und unserer gemeinsamen Erziehungsverantwortung und besonders für die Mitwirkung in der Interviewgruppe der Erziehungsberechtigten, die eine große Zufriedenheit mit unserer Schule zum Ausdruck gebracht hat, möchten wir uns ganz herzlich bei den Eltern unserer Schule bedanken.

Den vollständigen Bericht können Sie hier herunterladen.


.